Fehler

Beiträge

eigene Fortbildungsangebote

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 30. Juli 2017 10:34
Zugriffe: 100978

Themen für SchILD-Schulungen

Zur Organisation:

Auf Wunsch komme ich gerne auch zu SchILD-Schulungen vor Ort in die einzelnen Schulen oder zu Schulträgern. Neben den unten beschriebenen Kursen moderiere ich auch gerne eine individuelle Schulung, die sich an den Fragen der Teilnehmer und dem Informationsbedarf der jeweiligen Schule orientiert.

Die Schulungsgruppe sollte nicht mehr als 12 Teilnehmer umfassen.

Schulungsraum und die erforderliche Hardware (je Teilnehmer ein Windows-PC, ein Beamer für den Moderator) werden vom Veranstalter gestellt. Bei der Installation der Schulungssoftware in Netzwerken ist ggf. die Hilfe des Administrators erforderlich. Sollte eine Anreise zur Installation erforderlich sein, werden die Fahrtkosten und die Zeit für die Absprachen bzw. die Installation anteilig berechnet.

Erforderliche Kopien sollten vor Ort bzw. vor der Schulung durch die Schule / den Schulträger gefertigt werden. Andernfalls muss ich die Kopierkosten ebenfalls in Rechnung stellen.

Die Themen im Einzelnen:

SchILD-Basismodul:
Grundkurs - Einführung in SchILD-NRW

Diese Veranstaltung richtet sich zum einen an Anwender, die neu in die Anwendung von SchILD-NRW einsteigen wollen bzw. die bisher an ihrer Schule eine andere Schulverwaltungssoftware benutzt haben und auf SchILD-NRW umsteigen werden. Ausgehend von der Einrichtung des Pro­gramms, Benutzerver­waltung etc. werden wesentliche Programmstrukturen anhand einer schulformbezogenen Beispieldatenbank demonstriert und sollen von den Teil­nehmern anhand der Schulungsunterlagen nach­gearbeitet werden. Ebenso werden Grundlagen der Formularver­waltung und die Ausgabe von Listen anhand des Reportdesigners sowie die Zusam­menarbeit mit Office­programmen demonstriert bzw. geübt.

Dauer: 2 Tage (2x 8 Unterrichtsraster zu je 45 Minuten)

1. Tag

2. Tag

Voraussetzung ist der sichere Umgang mit dem PC und den Grundfunktionen in Windows.


SchILD-Aufbaukurs 1:
Unterrichtsverteilung und Leistungsdaten in SchILD-NRW

Diese Veranstaltung ist als Ergänzung oder Fortsetzung der Einführungsveranstaltung zu sehen. Der Einsatz von SchILD-NRW im Verwaltungsablauf eines Schuljahres wird simuliert. Inhaltliche Schwerpunkte sind das Erstellen der Belegungsübersichten für Schüler, die Zensurenverwaltung, Ausgabe von Zeugnissen sowie das Mahnwesen und Versetzungsentscheidungen anhand einer Beispieldatenbank.
Die Eingabe der kompletten Lehrerdaten und der aktuellen Unterrichtsverteilung erleichtert die Erstellung von Listen z.B. für besondere Kurse und AGs und ermöglicht eine schnelle und rationelle Erstellung der Jahresstatistik.

Aufbaukurs Leistungsdaten (1-tägig)

Voraussetzung:
Die Teilnehmer sollten mit den Grundlagen der Datenverwaltung in SchILD gut vertraut sein.

Dauer: 1 Tag (8 Unterrichtsraster  zu je 45 Minuten)


 

SchILD-Aufbaukurs 2:
Einführung Formularnutzung und -anpassung mit dem neuen Formulardesigner in SchILD-NRW

Zur Ausgabe der in SchILD-NRW erfassten Daten werden mittels des eigenen Formulardesigners Listen, Serienbriefe und Zeugnisse erstellt und verwendet. In dieser Veranstaltung soll demonstriert und geübt werden, wie man Listen mit den Reports, die mit dem Programm ausgeliefert werden, realisieren kann, diese an eigene Bedürfnisse anpasst oder neue Reports erstellt. Auch das Einbinden fremder Reports wird eingeübt. Leistungsreports (z.B. Zeugnisse) werden demonstriert, allerdings nicht erstellt, da diese schon im Programm implementiert sind bzw. bei Änderungen zentral erstellt werden. Die Ausgabe mittels der Serienbrieffunktion einer Textverarbeitung (z.B. WORD oder OpenOffice) ist möglich und soll deshalb entsprechend behandelt werden.

Aufbaukurs Formulare (2-tägig)

Voraussetzung:
Die Teilnehmer sollten Kenntnisse auf dem Stand der Einführungsveranstaltung haben und sich außerdem mit einem Textverarbeitungsprogramm und der Serienbrieferstellung auskennen.

Dauer: 2 Tage ( 16 Unterrichtsraster zu je 45 Minuten)


SchILD-Aufbaukurs 3:
Auffrischungskurs: Vorstellung der erweiterten Möglichkeiten bei der Nutzung von SchILD in der Version 2.0.5.2 oder höher,
dabei kurze Vorstellung des neuen Formulardesigners

Den Teilnehmern sollen die vielfältigen neuen Möglichkeiten bei der Nutzung von SchILD vorgestellt werden, die sich durch die neueren SchILD-Versionen ergeben (einige Stichworte: automatisierte Dokumentenverwaltung, Gruppenprozesse, Wiedervorlage, WORD-Serienbriefe, Duplikate von Schülerdaten, Geschwister, neue Filter, Plugins, neuer Formulardesigner, neue Benutzerverwaltung, Konferenzmodul….)

In diesem Kurs sollen vorhandene Grundkenntnisse auf dem Stand der Einführungsveranstaltung und eigene Erfahrungen in der Arbeit mit SchILD aufgegriffen und vertieft werden. Zudem werden der neue Formulardesigner kurz vorgestellt und der Import sowie die Anpassung vorhandener neuer wie alter Reports geübt.

Aufbaukurs Neuerungen in SchILD (1-tägig)

Einige der möglichen Themen:

Voraussetzung:
Die Teilnehmer sollten gute praktische Erfahrungen in der Arbeit mit SchILD haben und sich außerdem mit einem Textverarbeitungsprogramm und der Serienbrieferstellung auskennen.

Dauer: 1 Tag ( 8 Unterrichtsraster zu je 45 Minuten)

 

SchILD-Aufbaukurs 4:
Kurs und Workshop zur Erstellung der Jahresstatistik (Haupterhebung) durch Auswertung der SchILD-Daten und Import in ASDPC

Die in SchILD verwalteten Lehrer-, Schüler- und Unterrichtsdaten können dank einer Schnittstelle leicht und schnell ausgelesen und in das Statistikprogramm ASDPC eingelesen werden.

Der 1. Teil ist in Teilen inhaltlich identisch mit der Grundschulung und dem SchILD-Aufbaumodul 1: Unterrichtsverteilung und Leistungsdaten in SchILD-NRW:

Im anschließenden Workshop können die Teilnehmer die mitgebrachten echten SchILD-Daten der eigenen Schule (oder sonst die einer „Spiel“-Datenbank) überarbeiten und ergänzen, um anschließend die Arbeitsschritte zur Statistikerstellung aus SchILD heraus zu erproben.

Dabei werden die erforderlichen Daten aus SchILD exportiert und in ASDPC importiert. Bei den anschließenden Prüfungen in ASDPC kann deutlich werden, wie die eigene SchILD-Datenbank so optimiert werden kann, dass sie nach den Sommerferien zur Erstellung der Hauptstatistik – abgesehen von den Neueingaben für das neue Schuljahr – weitestgehend fehlerfrei und voll­ständig bereitsteht.

Voraussetzung:
Die Teilnehmer sollten mit den Grundlagen der Datenverwaltung in SchILD gut vertraut und in der Anwendung des SchILD-Programms geübt sein.

Dauer: 2 Tage (2 x 8 Unterrichtsraster)


SchILD-Aufbaukurs 5:
Kurs und Workshop zur Erstellung von Serienbriefen mit Reports

Im Schulalltag werden häufig Briefe gleichen Inhalts an verschiedene Adressaten verschickt: Einladungen zu Konferenzen und Sitzungen der Mitwirkungsgremien, Mitteilungen zu besonderen Aktivitäten der Schule oder der Klasse, Elterninformationen zu Fehlverhalten oder Minderleistungen der Schüler und dergleichen mehr.

Dies lässt sich gut durch Serienbriefe erledigen, sofern der Text der Briefe vom Inhalt her für alle Empfänger gleich ist. Solche Serienbriefe können von SchILD aus mit WORD / OpenOffice oder auch mit Reports erstellt werden.

In diesem Kurs soll in einem ersten Teil die Erstellung solcher Report-Serienbriefe erarbeitet werden.

Im zweiten Teil werden in einem Workshop konkrete Reports als Briefvorlagen für die jeweiligen Schulen erstellt.

Hierzu bringen die Teilnehmer auf einem Stick Bilddateien mit dem Schullogo und anderen Bildern, die in den Briefkopf der Schule aufgenommen werden sollen, zur Schulung mit.

Zudem können die Teilnehmer die Dateien der bisher verwendeten WORD-Serienbriefe mitbringen, damit diese - oder einige von ihnen modellhaft - in Report-Serienbriefe übertragen werden.

Voraussetzung:
Die Teilnehmer sollten gute praktische Erfahrungen in der Arbeit mit SchILD haben und sich außerdem mit einem Textverarbeitungsprogramm und der Serienbrieferstellung auskennen. Die vorausgegangene Teilnahme an einem Kurs zur Einführung in die Arbeit mit dem Reportdesigner von SchILD ist sinnvoll und für diesen Kurs hilfreich.

Dauer: 1 Tag (8 Unterrichtsraster zu je 45 Minuten)

 

Individuelle Schulungen

Neben diesen fest umschriebenen Schulungen sind auch individuelle Themenzusammen­stellungen in Abstimmung mit den Teilnehmer/-innen möglich.

Üblicherweise erhalten die Teilnehmer/-innen rechtzeitig vor der Schulung ein Anschreiben mit der Bitte, offene Fragen bereits vor dem Kurs zu benennen und zu beschreiben, damit dies bei der Planung durch den Moderator berücksichtigt werden kann.


 

Download dieser Themenübersicht

 

Kontakte über :

Wolfgang Clees
Hardenbergstr. 19a  51545 Waldbröl

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.