bild05.jpgbild06.jpgbild03.jpgbild02.jpgbild04.jpgbild01.jpg

SchILD + Statistik

Die ASDPC-Version 8.15.7 als Grundinstallation und das Update auf  Version 8.16.7 vom 12.07.2018 stehen zum Download bereit. Zudem können die Eintragungshilfen und Schlüsseltabellen (Stand 2018)  auf der gleichen Seite heruntergeladen werden.

Wesentliche Teile der in der externen Software ASDPC zu erstellenden Haupterhebung können mit wenigen Arbeitsschritten aus der SchILD-Datenbank exportiert und dann in einem weiteren Schritt in ASDPC importiert werden.

Bei einer gut und vollständig gepflegten SchILD-Datenbank nimmt die Erstellung der Haupterhebung bei einer größeren Grund- oder SI-Schule nur etwa 1 1/2 bis 2 Stunden in Anspruch - incl. der erforderlichen Zeit für Ausdruck und dem Versand der fertigen Statistikdaten. Im Bereich der SII-Schulen mag es ein wenig länger dauern - doch es geht sicherlich immer noch schneller als händisches Auszählen und Eintragen aller Daten in ASDPC.

Weitere Hinweise finden Sie auf den folgenden Seiten und Handzetteln:

Lehrerdaten

Die Lehrerdaten umfassen

  • die Basisdaten mit den persönlichen Daten des Lehrers,
  • die schulbezogenen Daten mit Angaben zu dem Lehramt / zu den Lehrämtern und den Lehrbefähigungen und
  • die zeitabhängigen Daten mit den auf das betreffende Halbjahr bezogenen Angaben zum konkreten unterrichtlichen und nichtunterrichtlichen Einsatz an dieser Schule.


Diesen Daten werden die für die Statistik (LID und die UVD) erforderlichen Informationen entnommen.


Weitere Informationen im Abschnitt Lehrkräfte der Online-Dokumentation zu SchILD.

Schülerdaten

Grundsätzlich sind in SchILD alle Datenfelder, die durch farbliche Beschriftung gekennzeichnet sind, statistikrelevant.


Dies bedeutet: Für die Statistikteile KLD und SCD sowie ggf. für Sonderstatistiken wie z.B. in 2011 die Abfrage der Kinder mit Migrationshintergrund der Schulneulinge und an den Grundschulen die Geburtsjahre und -monate der Schulneulinge werden die Schülerdaten mit dem Status Aktiv, Extern, Abgänger und Abschluss ausgewertet und in anonymer Form, ausschließlich durch Schlüsselzahlen und Angaben wie Wohnort oder Geburtsort, in einer Datenbank statistik.mdb zum Export nach ASDPC bereitgestellt. (Aus dieser statistik.mdb werden in einem weiteren Arbeitsschritt die Dateien lehrer.txt, sim.txt und uvd.txt erstellt.)

Hierbei sind keinerlei Rückschlüsse auf die Schüler oder ihre Erziehungsberechtigten möglich. (Wer es kontrollieren möchte, öffne die Dateien lehrer.txt, sim.txt und uvd.txt mit einem Texteditor oder die statistik.mdb mit MS-Access.)

Die Angaben, welche Schüler an welchen Kursen teilnehmen, also an welchem Unterricht, der nicht im Klassenverband erteilt wird, ergeben beim Statistikteil UVD die Angaben zu den Gruppenstärken der einzelnen Lerngruppen.

Unterrichtsverteilung

Die für die UVD erforderlichen Angaben zum erteilten Unterricht werden den Daten unter ->Schulverwaltung -> Lehrkräfte -> Details -> Zeitabhängige Daten -> Unterricht zeigen in der Rubrik "Klassenbezogener Unterricht" sowie unter -> Schulverwaltung -> Lerngruppen / Kurse bzw. -> Kurse eingetragenen Unterrichtsveranstaltungen entnommen.

Die Werte zu den Gruppengrößen der Unterrichtsveranstaltungen, die nicht im Klassenverband organisiert sind, werden aus den Kurszuweisungen bei den Schülern ausgezählt.

Weitere Informationen finden Sie u.a. in der OnlineDokumentation unter den Stichwörtern Lehrkräfte und Kurse.

Aktualisierungen zu ASDPC 2018

Achtung: Seit 12.07.2018 gibt es eine neue ASDPC-Grundinstallation Vers. 8.16.6 sowie ein Update zu ASDPC früherer Jahre auf Vers. 8.16.7!

Weiterlesen: Aktualisierungen zu ASDPC 2018

Schuladressen

Ab 2013 werden in ASDPC für die KLD die Adressen der Unterrichtsgebäude gefordert. Dabei sind auch die Gebäude anzugeben, in denen derzeit kein Unterricht stattfindet.
Klassen, die in verschiedenen Gebäuden auf unterschiedlichen Grundstücken unterrichtet werden, sind dem Gebäude zuzuordnen, in dem sie überwiegend unterrichtet werden.

Diese Daten können bereits in SchILD eingegeben, den Klassen zugeordnet  und über eine neue Datei, die adressen.txt, zur Datenübermittlung in ASDPC eingelesen werden. Die Adressen.txt wird bei Erstellung der sim.txt automatisch erstellt und am vorgegebenen Ort für ASDPC gespeichert.

Weitere Details hierzu im Handzettel "Adressangabe für Schulen mit Teilstandorten".